Protiline

Wann eine Gewichtsabnahme notwendig ist

Nach den Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation (WHO) lässt sich das persönliche Risiko für Herz-Kreislauf- und andere Krankheiten im Zusammenhang mit Übergewicht anhand von zwei Messgrössen abschätzen: Body Mass Index (BMI) und Bauchumfang/Taillenumfang.

Body Mass Index (BMI)

Ihr BMI ist ein zuverlässiger Indikator für Ihren Körperfettanteil, welcher in Zusammenhang mit verschiedenen Gesundheitsrisiken steht.

BMI Übersicht

*BMI (kg/m2)Einteilung*KrankheitsrisikoEmpfehlung
< 18.5UntergewichttiefGewichtszunahme
18.5–29.9NormalgewichtdurchschnittlichGewicht halten
25.0–29.9ÜbergewichterhöhtGewicht reduzieren oder zumindest weitere Gewichtszunahme vermeiden
30.0 und höherFettleibigkeithochGewicht reduzieren, um die Gesundheit zu verbessern

* BMI = Körpergewicht (in Kilogramm) / Grösse x Grösse (in Meter)
* Krankheitsrisiko = Risiko für Krankheiten in Zusammenhang mit Übergewicht

Die Skala gilt mit einigen Ausnahmen für Frauen und Männer:

  • Bei Athleten und anderen Personen mit stark ausgebildeter Muskulatur kann der Körperfettanteil allenfalls zu hoch eingeschätzt werden.
  • Bei älteren oder anderen Personen, welche Muskelmase verloren haben, kann der Körperfettanteil allenfalls zu tief eingeschätzt werden.

Bauchumfang / Taillenumfang

Messen Sie Ihren Bauchumfang/Taillenumfang. Er ist ein guter Indikator für Ihren Bauchfettanteil, welcher ein Risikofaktor für Herzkreislaufkrankheiten und andere Krankheiten im Zusammenhang mit Übergewicht sein kann.

Zu den Massangaben

Bauchumfang MännerTaillenumfang Frauen*KrankheitsrisikoEmpfehlung
bis 94 cmbis 80 cmdurchschnittlichGewicht halten
94–102 cm80–88 cmerhöhtGewicht reduzieren oder zumindest weitere Gewichtszunahmen vermeiden
über 102 cmüber 88 cmhochGewicht reduzieren, um die Gesundheit zu verbessern

* Krankheitsrisiko = Risiko für Krankheiten in Zusammenhang mit Übergewicht